Suche

Nachtrag U-23 WM: Ersel knapp an Bronze vorbei, Schröder scheidet in Qualifikation aus

Im spanischen Pontevedra fanden vom 17.-23. Oktober 2022 die letzten Weltmeisterschaften des Jahres in der Altersklasse U-23 statt. Mit unter den Nominierten der Bundestrainer befanden sich Richard Schröder vom 1. Luckenwalder SC sowie Lisa Ersel vom SV Luftfahrt Berlin, welche seit vielen Jahren am Bundesstützpunkt in Frankfurt (Oder) trainiert.


Nach Auftaktsiegen gegen Tomzcyk/ POL und Lin/ TPE sowie einer Niederlage im Viertelfinale gegen die spätere Finalistin Ankush/ IND kämpfte sich Lisa über einen weiteren Sieg in der Hoffnungsrunde gegen Onufiievra/ UKR bis ins kleine Finale um Bronze vor. In diesem Kampf unterlag sie denkbar knapp der Egypterin Mohamed und musste sich am Ende mit dem fünften Platz bei den diesjährigen U-23 Weltmeisterschaften zufrieden geben. Nach Platz drei und damit Bronze bei den diesjährigen U-23 Europameisterschaften ging damit ein starkes Wettkampfjahr der jungen Berlinerin zu Ende.


Richard Schröder rückte aus dem U-20 Bereich in die neue Altersklasse auf und erhielt in der Gewichtsklasse bis 74 kg den Zuschlag von Bundestrainer Jürgen Scheibe für diese Weltmeisterschaft. Nach einer Auftaktniederlagen gegen den Coello/ VEN war das Turnier jedoch frühzeitig wieder beendet. Dem Venezolaner gelang der Sprung ins Finale nicht und damit blieb Schröder die Chance über die Hoffnungsrunde verwehrt.


Damit endete am letzten Sonntag die letzte internationale Meisterschaft des Wettkampfjahres 2022. Der Deutsche Ringer-Bund konnte sich insgesamt in allen drei Stilarten bei diesen U-23 Weltmeisterschaften mit einer Bronze- Medaille durch Anastasia Blayvas sowie zwei fünften Plätzen durch Lisa Ersel und Ertugul Agca platzieren.


Bild: Kadir Caliskan (United World Wrestling)





24 Ansichten