top of page
Suche

Junge Ringeradler steigen in Potsdam hoch


Potsdam, den 03.02.2024.


Der Ringerverband Brandenburg e.V. veranstaltete  am 03.02.2024 die Landesmeisterschaft in den Altersklassen U12, U10 und U8 im freien Ringkampf. Ausrichter war der RC „Germania“ Potsdam e.V.


RCG-Präsidentin Grit Schkölziger begrüßte insgesamt 97 Sportlerinnen und Sportler aus 11 von 13 Brandenburger Vereinen. Eine besondere Ehre war das Grußwort vom Minister für Bildung, Jugend und Sport, Steffen Freiberg, der zugleich die Gelegenheit nutzte, allen Ehrenamtlichen für ihr tolles Engagement zu würdigen und den Ringeradler folgendes auf den Weg gab: "Ihr seid in allererster Linie hier, um gemeinsam Euren tollen Sport auszuüben und eine tolle Zeit zu verbringen. Erst in zweiter Linie kommt es darauf an, auch als Sieger von der Matte zu gehen."

Im Beisein von Grit Schkölziger und Steffen Freiberg wurde die Gelegenheit genutzt, verdienstvolle Trainer und Kampfrichter zu ehren. Peter Pippel wurde für seine Kampfrichter- Lebensleistung mit der 1. Goldenen Pfeife des RVB, Frank Ditting (g), Kerstin Riess (s), Adrian Hofmann und Francis Weinhold (b) mit Ehrennadeln in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Nach der Eröffnung durch RVB-Geschäftsführer Martin Franke erklang das Brandenburg- Lied.


Die nachfolgenden, spannenden Kämpfe in der Sporthalle der Leonardo da Vinci Gesamtschule fanden auf einem insgesamt guten, technischen Niveau statt, wenngleich quantitativ noch Steigerungspotential erkennbar ist.

Vor Beginn der Siegerehrung wurde noch eine besondere Auszeichnung durchgeführt: Bernd Brennert erhielt für sein jahrzehntelanges Engagement für das Ringen in und für Hennigsdorf und Brandenburg die Ehrennadel des Deutschen Ringerbundes e.V. Mit dem 12.03.2024 übergab er die Geschicke des Vorstandes in jüngere und weiblichere Hände. 


Nachdem RCG-Präsidentin Grit Schkölziger und RVB-Jugendreferent Maik Bitterling in den drei Altersklassen die begehrten Medaillen und Urkunden übergeben hatten, wurde die Vereinswertung gekürt. Sieger wurde abermals der 1. Hennigsdorfer Ringerverein e.V. und verwies den TSV Falkensee e.V. sowie den 1. Luckenwalder Sportclub auf die Plätze 2. und 3. Bemerkenswert, dass ehemals starke Kinder- und Jugendstandorte, wie Luckenwalde, Potsdam und Frankfurt/ Oder scheinbar den Anschluss verloren zu haben scheinen. Hier gilt es, mittels moderner Sichtweisen, Generationswechseln und auch einem stärkeren ehrenamtlichen Engagement sowie dazugehöriger Trainerqualität auf allen Ebenen wieder zu alter Stärke zurückzukehren, da ohne eine eigene erfolgreiche Nachwuchsarbeit keine historischen Standortprivilegien mehr gewährt werden können.


Ein großes Dankeschön an die jungen Kampfrichterinnen und Kampfrichter, die unter Leitung von Kampfrichterreferenten Thomas Hausmann sehr gute Leistungen zeigen konnten.

Ebenfalls möchten wir uns bei Nicole Schönemann und Sophia Röhl bedanken, die den erkrankten Leiter des Wettkampfbüros, Michael Stärk, hervorragend vertreten konnten.

Vielen Dank auch an die Funktionäre und vielen fleißigen Helfer des RC „Germania“ Potsdam für die hervorragende Ausrichtung dieser / unserer Landesmeisterschaft.


Alle Einzelergebnisse sind unter folgendem Link einsehbar:























Text: M. Bitterling/ M. Franke (RVB)

Bilder: S. Poremba (HRV)

174 Ansichten

Commenti


bottom of page