top of page
Suche

Erstes Sommerfest des Sportlandes und Berufung des "Team Paris - Land Brandenburg"

Aktualisiert: 5. Juni 2023

Francy Rädelt vom RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder) in das "Team Paris" des Landes Brandenburg berufen


Potsdam, 02. Juni 2023. Eine gelungene Premiere feierte das Sportland Brandenburg am vergangenen Freitag auf dem Gelände des Sportparks Potsdam - Luftschiffhafen mit seinem ersten Sommerfest. Gleich mehrere Ereignisse gaben Anlass, vor gelungener Kulisse mit hunderten Gästen aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Sport sowie einer Vielzahl an erfolgreichen Spitzensportlerinnen und -sportlern sowie ihren jeweiligen Trainerinnen und Trainern zu feiern.


Den ersten Höhepunkt an diesem Abend stellte die Eröffnung des neuen "Haus des Sports", wo künftig zahlreichen Sportverbänden und -Organisationen eine offene und moderne "Heimstätte" zur Verfügung gestellt wird, dar. Mehr als 100 Büros unterschiedlichster Sportfunktionäre aus Haupt- und Ehrenämtern sowie zahlreiche Seminar- und Tagungsräume für Aus- und Fortbildungsveranstaltungen wurden durch Brandenburgs Bildungsminister Steffen Freiberg, LSB- Präsident Wolfgang Neubert und LSB- Geschäftsführer Andreas Gerlach am Freitag offiziell eröffnet.


Den zweiten Höhepunkt des Abends stellte die Benennung und Auszeichnung der aussichtsreichsten Brandenburger Athletinnen und Athleten im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele im nächsten Jahr in Paris dar. Die offizielle Berufung des "Team Paris", wonach Spitzenathleten durch die Sporthilfe Brandenburg sowie den Landessportbund gefördert werden, wurde durch den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke, persönlich vorgenommen. Unter den 57 Spitzenathleten aus 18 Sportarten vertritt Francy Rädelt vom RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder) unsere Sportart und hofft, sich in den kommenden Qualifikationswettbewerben für die Olympischen Spiele in Paris 2024 zu qualifizieren. Zusammen mit Trainer Michael Kothe wurden beide im Rahmen dieser Veranstaltung neben zahlreichen weiteren Spitzen- Athleten und -Trainern aus ganz Brandenburg würdevoll ausgezeichnet.


Neben diesen Höhepunkten trugen zahlreiche weitere Highlights an diesem Abend, wie die Wahl zur Sportlerin des Jahres (Emma Hinze/ Bahnrad- Weltmeisterin), dem Sportler des Jahres (Sebastian Brendel/ Kanu- Weltmeister) sowie Trainer des Jahres (Arndt Hanisch/ Kanu- Rennsport) und viele weiteren Auszeichnungen im Spitzen- und Nachwuchsleistungssport, aber auch die so wichtigen ehrenamtlichen Wettbewerbe der/ die "Sympathie- Gewinner/in" des Jahres 2022 aus dem Bereich des Ehrenamtes zu einem rundum gelungenen Abend bei.







Text & Bilder: F. Weinhold (RVB)






77 Ansichten
bottom of page