Suche

Erfolgreicher RVB- Trainerlehrgang in Blossin

Blossin. Der Ringerverband Brandenburg e.V. führte vom 24. - 26. Juni 2022 seine diesjährige Trainerweiterbildung am Jugendbildungszentrum Blossin e.V. durch. Bei sonnigem Wetter und wunderbarer Location in unmittelbarer Nähe zum Heidesee (bei Berlin) fanden die 16 angereisten Trainer vieler Brandenburger Vereine gute Bedingungen vor und konnten sich gelegentlich bei herrlichster Kulisse unmittelbar nach den Lerneinheiten im See abkühlen.


Am Freitagabend ging es zu interessanten Themen - wie bspw. den Merkmalen, trainingsmethodischen Grundsätzen & Ausbildungsetappen der Sportart Ringen sowie zur Trainer-Philosophie - vorwiegend theoretisch zu, bevor am Samstag der Fokus auf die Praxiseinheiten gelegt wurde. Hauptbestandteil dieser Weiterbildung bildete einmal mehr das Ringkampfabzeichen (RikA) des Deutschen Ringer-Bundes e.V., welches auch für die Brandenburger Vereine durch die Überarbeitung der Landeskaderkriterien des RVB aus dem Vorjahr immer weiter in den Fokus rückt und von allen Teilnehmern als eine Bereicherung für das Kinder- und Jugendtraining empfunden wurde.

Neben den schweißtreibenden praktischen Lerneinheiten wurden ebenfalls immer wieder theoretische Inhalte und Hintergründe dazu durch Bildungsreferent & Lehrgangsleiter Francis Weinhold mitgeliefert. Tatkräftige Unterstützung dazu holte sich dieser bei dem Lehrer- Trainerteam des Landes Brandenburgs an den Spezialschulen Sport in Frankfurt (Oder) und Luckenwalde. Neben der Unterstützung auf der Ringermatte und im Seminarraum ist die Teilnahme der Lehrer-Trainer auch darüber hinaus eine Bereicherung für die Aus- und Weiterbildungen des RVB, da am Rande der Einheiten immer wieder ein reger Austausch zwischen den Vereins- und Stützpunkttrainern herrscht. Gerade diese Schnittstelle in der Zusammenarbeit zwischen Vereins- und Stützpunkttrainer ist ein elementarer Schlüssel für eine erfolgreiche Entwicklung unserer talentiertesten Sportlerinnen & Sportler in Brandenburg.

Nach einem bewegungs- und ereignisreichen Tag klang der Abend etwas entspannter bei einem gemeinsamen Grillen mit vielen interessanten Gesprächen zwischen den Teilnehmern aus.

Der Sonntagmorgen wurde noch einmal genutzt, um sogenanntes "Trainer- Handwerkszeug“ in Bezug auf die Pädagogik & Methodik im Kinder- und Jugendtraining zu vermitteln, welches im Anschluss direkt Anwendung in der theoretischen Erarbeitung einer Trainingseinheit in Kleingruppen finden und somit von den Teilnehmern vertieft werden konnte.


Als Fazit für diese Weiterbildung kann festgehalten werden: Der positive Trend der letzten Jahre setzt sich fort - es kommen immer mehr junge Trainerinnen & Trainer nach Ihren sportlichen Karrieren in die Aus- und Weiterbildungen des RVB, um Ihr persönliches Wissen und Ihre Erfahrungen an die jüngeren Generationen Sportler in den Vereinen weiterzugeben. Das Ziel der Verantwortlichen im RVB muss es weiterhin sein, diesen Austausch zwischen den Akteuren in den Brandenburger Vereinen zu befördern, die jungen Trainerinnen & Trainer fachlich zu schulen und das Ehrenamt sowie die Vereine zu stärken.





Text: Francis Weinhold

Bilder: Francis Weinhold

68 Ansichten