top of page
Suche

Drei Ringeradler in DRB- Hall of Fame aufgenommen

Dinkelsbühl, den 17.11.2023


Olympiasieger Maik Bullmann, Vize-Olympiasieger Hans-Dieter Brüchert und Vize-Olympiasieger Heinz-Helmut Wehling wurden anlässlich der Delegiertenversammlung des Deutschen Ringer-Bundes im bayerischen Dinkelsbühl in die DRB- Hall of Fame aufgenommen.

Der Olympiasieger von 1992, Olympiadritte von 1996, mehrfache Welt- und Europameister, Maik Bullmann ist seit Jahren auch als Bundestrainer im Deutschen Ringerbund aktiv und erfreut sich nunmehr auch über seinen Enkel auf der Matte.

Hans-Dieter Brüchert, Vize-Olympiasieger von 1976, Vize-Europameister und WM-Dritter gilt als einer der profiliertesten Kenner seines Fachs und ist auch auch heute noch regelmäßig am Rande der Matte zu sehen.

Heinz-Helmut Wehling, Vize-Olympia von 1972, Olympiadritter von 1976 sowie Weltmeister im Jahr 1977 arbeitete nach seiner aktiven Karriere als Trainer am Olympiastützpunkt in Saarbrücken weiter, bevor er sich mit einer eigenen Praxis im Fitness- und Therapiebereich selbstständig machte.


Ringeradler- Präsident Danny Eichelbaum und die gesamte Sportfamilie Brandenburgs gratulieren von ganzem Herzen und sind stolz, solch renommierte Athleten in ihren Reihen zu haben.





Text: M. Franke (RVB)

Bilder: DRB-Mediateam





81 Ansichten

Comments


bottom of page