top of page
Suche

C-Lizenz Ausbildungslehrgang erfolgreich in Kienbaum gestartet

Aktualisiert: 12. Sept. 2023


Kienbaum, den 09./ 10.09.2023.

Im olympischen und paralympischen Trainingszentrum Deutschlands trafen sich am vergangenen Samstag elf Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus insgesamt acht Vereinen, um den Lizenz-Lehrgang zum/r DOSB Trainer:in C Leistungssport Ringen zu absolvieren. Der Ringerverband Brandenburg schafft damit erneut ein länderübergreifendes Angebot in seinem Schwerpunktbereich: Bildung.

Erstmals reisten engagierte Teilnehmer aus drei Landesverbänden nach Kienbaum, um an dieser Neu-Ausbildung, welche insgesamt aus vier Praxislehrgängen besteht, teilzunehmen. Neben der Erläuterung der Ausbildungsziele sowie einem ersten theoretischen Input zu den Strukturen und Aufgaben der wichtigsten Verbände im organisierten, deutschen Sport folgte eine Einführung in das Ringkampf-Abzeichen (RikA) des Deutschen Ringer-Bundes. Gerade der von Landes- und Sichtungstrainer Maik Bitterling sowie Lehrertrainer Felix Thätner durchgeführte Praxisteil am Samstag Nachmittag verlangte den Teilnehmern mit dem RikA in Bronze einiges an technisch-taktischen aber vor allem auch konditionellen Fähigkeiten ab. Weitere inhaltliche Schwerpunkte setzte Leistungssportreferent Francis Weinhold mit Impuls- sowie Selbsterarbeitungsphasen zu den unterschiedlichen Ausbildungsetappen, den Merkmalen sowie zu den trainingsmethodischen Prinzipien der Sportart Ringen. Alle Teilnehmer stellten sich den Aufgaben im Lehrgang mit Engagement und hoher Motivation.


Genauso wichtig wie inhaltliche Themenschwerpunkte sind beim Aufeinandertreffen verschiedener Perspektiven durch die Diversität der Teilnehmer auch der Austausch miteinander. Hier entstanden am Rande der Ausbildung mehrere interessante Themenbezüge, wie z.B. zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung von jungen Sportlerinnen und Sportlern, zu Motivationstaktiken für lang- statt kurzfristigen Erfolg sowie zu Vereinen, die anstatt reine Leistungssport-Standorte vielmehr zu ganzen Familienangeboten für Mitglieder jeden Alters entwickelt werden müssen. An dieser Stelle wurden viele traditionelle und gedankliche Verbands-/ Vereinstunnel überwunden.


Mit diesem Lehrgangswochenende ist der Ringerverband Brandenburg seinem Ziel einer nachhaltigen Verbandsentwicklung einen Schritt näher gekommen. Allein der Teilnehmer- sowie Altersquerschnitt und das Engagement aller Teilnehmer in Ihren jeweiligen Vereinen zeigt, dass der Ringkampfsport gerade im Bereich des Kinder-/ Jugend- und Breitensports wieder eine Hochphase erlebt. Zeitgemäße und attraktive Bildungsmaßnahmen sind insofern ein wichtiger Schritt im organisierten Sport, da man nachhaltig die Qualität des Ringsports in Deutschland sowie vereins- wie Landesfachverband-übergreifende Synergieeffekte fördert.


Der Ringerverband Brandenburg wünscht allen Teilnehmern weiterhin einen erfolgreichen Lizenz-Lehrgang mit bestmöglichen Abschlussergebnissen sowie eine Reihe weiterer Inspirationen bei den kommenden Lehrgängen für die Arbeit in den Heimatvereinen.





Bilder + Text: F. Weinhold (RVB)







285 Ansichten
bottom of page