top of page
Suche

Zwei Medaillen für RVB- Team bei den Deutschen Meisterschaften der U-17 Freistil


Werdau/ SAS. Ein ernüchterndes Ergebnis fuhr das Freistil- Nachwuchsteam des Ringerverbandes Brandenburg am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der U17 in Werdau ein. Planmäßig mit sechs Teilnehmern, wovon zwei sich in der Vorbereitung auf diese Meisterschaft verletzten, konnten unter den verbliebenen DM- Startern lediglich im schwersten Limit bis 110 kg zwei Medaillen für den Landesverband errungen werden.


Mit einem Sieg und einer knappen Niederlage um die Gold- Medaille landete Paul Ole Krüger vom RC Germania Potsdam am Ende auf dem zweiten Rang und gewann die Silber- Medaille.


Ebenfalls in der Gewichtsklasse bis 110kg platzierte sich Jakob Kerberg (RC Germania Potsdam) mit zwei Niederlagen im nordisch ausgetragenen Turniermodus auf Platz Drei.


Der dritte Teilnehmer vom RC Germania Potsdam, Benjamin Schkölziger, schied in der Gewichtsklasse bis 65 kg nach zwei Niederlagen in der Vorrunde aus und landete am Ende auf Platz 14.


Einziger Teilnehmer vom 1. Luckenwalder Sportclub, Pius-Willi Zienicke, kam ebenfalls nach zwei Niederlagen in der Gewichtsklasse bis 65 kg nicht über die Vorrunde hinaus und belegte am Ende Platz 18.



Zu den Einzelergebnissen:





Vielen Dank an unseren mitgereisten Kampfrichter Vladislaw Grigorjew, welcher die Kämpfe in gewohnt zuverlässiger Manier leitete sowie an unseren RVB- Jugendreferenten Michael Stärk, der gar als stellvertretender Jugendreferent des Deutschen Ringer- Bundes mit der Turnierleitung dieser Titelkämpfe vertraut wurde.


Die Hoffnungen des Brandenburger Freistil- Nachwuchsteams ruhen nun auf die verbleibenden Deutschen Meisterschaften der U-14 im heimischen Brandenburg in Frankfurt (Oder) vom 21. - 23.04.2023.




Text & Bild: F. Weinhold (RVB)

133 Ansichten

Comments


bottom of page