Suche

Ringerverband Brandenburg setzt Verjüngungsprozess fort

Martin Franke übernimmt ab 01.07.2022 als Geschäftsführer


Luckenwalde/ Potsdam. Der Ringerverband Brandenburg e.V. hat in seiner Präsidiumssitzung am 12. Mai 2022 in Potsdam einstimmig beschlossen, Martin Franke ab 01.07.2022 die Funktion des Geschäftsführers zu übertragen. Er löst damit nach rund 10 Jahren Jörg Richter ab, der aus persönlichen Gründen zurücktrat. Mit diesem Schritt wird der Prozess der Verjüngung im Verbandspräsidium fortgesetzt. Zuletzt sind die ehemaligen Ringer Bastian Kurz/ Leistungssport, Eileen Friedrich/ Frauenringen und auch Norman Brennert/ Brandenburg- Liga aufgerückt. Zum 01.01.2021 folgte die Berufung des 29-Jährigen Francis Weinhold zum Bundesstützpunktleiter. Seine Rolle dort: Bedingungen und Strukturen rund um den Ringkampf in Brandenburg optimieren & als Schnittstelle zum Deutschen Ringerbund fungieren, um die Ziele des Spitzenverbandes umzusetzen.

„Ich freue mich, dass wir nunmehr mit Martin Franke einen sofortigen Übergang der Geschäftsführung erreichen werden. Als Verband mit über 1000 Mitgliedern verteilt auf 11 Vereine haben wir die Verantwortung dafür sowohl im sportlichen als auch im administrativen Bereich gut aufgestellt zu sein. Neben Francis Weinhold haben wir nunmehr für die Geschäftsführung einen ausgebildeten Vereinsmanager an unserer Seite, der uns durch seine berufliche Expertise auch durch Verwaltungserfahrung bereichert. Mir ist es wichtig, das Verbandsmanagement weiter zu professionalisieren. Deshalb werden wir uns schon vor der Sommerpause mit dem Status Quo und ersten Schritten der Optimierung befassen. Sehr bedeutsam dabei ist, unsere Partner das Sportministerium, den Landessportbund und Olympiastützpunkt eng mitzunehmen. Ich bin überzeugt, dass dieser Transformationsprozess durch Mut zur Veränderung und die Gestaltungskraft von Francis und Martin gemeinsam gelingen kann. Beide werden schon bei den heimischen Deutschen Meisterschaften der Männer im griechisch- römischen Stil in Frankfurt (Oder) vom 27.-29. Mai und den folgenden Strukturberatungen am 31. Mai in Lindow/ Mark zugegen sein.“




86 Ansichten