Suche

Francy Rädelt beendet WM auf Platz 15

Brandenburger Olympia- Hoffnung muss sich im Achtelfinale knapp geschlagen geben


Vom 10.-18. September 2022 fanden im serbischen Belgrad die Weltmeisterschaften der Männer und Frauen statt. Vom Bundesstützpunkt Frankfurt (Oder) nahmen insgesamt drei Athleten bei diesen Titelkämpfen teil.

Francy Rädelt vom RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder) musste sich im Limit bis 76kg im Achtelfinale der Japanerin Yuka Kagami denkbar knapp mit 2:1 Punkten geschlagen geben. Da Kagami das Finale nicht erreichte, konnte auch Francy Rädelt nicht mehr in das Turniergeschehen eingreifen. Die Japanerin landete am Ende auf dem Bronze- Rang. Wie Francy Rädelt vertrat auch Lisa Ersel vom SV Luftfahrt Berlin den Bundesstützpunkt in Brandenburg. Nach einer Niederlage gegen Genesis/ NIG schied Lisa ebenfalls vorzeitig aus dem Turnier aus.

Mit einem beeindruckenden 10:0 Überlegenheits- Sieg gegen den Kanadier Randhawa startete Erik Thiele/ 97kg (KAV Mansfelder Land) in das Turnier. Leider musste er sich im Anschluss dem Aserbaidschaner Magomedov mit 11:4 Punkten geschlagen geben. Magomedov scheiterte im Halbfinale ebenfalls und landete am Ende auf Rang Drei. Erik Thiele beendete diese Weltmeisterschaft auf Platz Neun.

Die knappen Resultate zeigen eine positive Entwicklung der drei Bundesstützpunkt- Athleten. Genau ein Jahr bis zu den Weltmeisterschaften 2023 bleibt jetzt Zeit, um diesen Aufwärtstrend fortzusetzen. Eine Top-Fünf Platzierung bei den kommenden Weltmeisterschaften ist zugleich die erste Qualifikationsmöglichkeit für die Olympischen Spiele 2024 in Paris.



Bild: Kadir Caliskan/ United World Wrestling (UWW)

41 Ansichten