top of page
Suche

Eine Bronze- Medaille für RVB- Team bei den Deutschen Meisterschaften U-17 griech.-röm. Stil


Dürbheim/ WTB.

Vom 31.03. bis zum 02.04.2023 fanden die Deutschen Meisterschaften der griechisch-römischen Ringkämpfer in der Altersklasse U-17 in Spaichingen statt. Mit 152 Teilnehmern aus 93 Vereinen gab es eine rekordverdächtige Anzahl an jungen Ringern, die im Württembergischen Dürbheim um die Medaillen kämpften. Für den Brandenburger Ringerverband gingen sechs Athleten an den Start. Am Ende sprang eine Bronzemedaille, ein fünfter und ein sechster Platz für das RVB- Team heraus.


In der Gewichtsklasse bis 48 kg startete Dorian Kolbe vom RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder). Dorian schied nach 2 verlorenen Kämpfen aus.


Melchior Wojciechowski und Leandro Woick (beide RSV Hansa 90) gingen in der Gewichtsklasse bis 55 kg an den Start. Melchior landete nach 7 Kämpfen auf dem fünften Rang, Leandro schied nach drei Kämpfen aus.


Bis 65 kg kämpften die beiden Brandenburger Nataniel Troczynski, vom 1. Hennigsdorfer RV und Fabrice Krüger vom ESV Wittenberge. Mit 27 Teilnehmern gehörte diese Gewichtsklasse zu der am meist besetzten Gewichtsklasse bei diesen Titelkämpfen. Nataniel erkämpfte, bei seinen ersten Deutschen Titelkämpfen, nach sieben Kämpfen die Bronze- Medaille. Fabrice musste im Verlauf des Turniers verletzt aufgeben und belegte am Ende auf Rang sechs. Der mit den beiden am Bundesstützpunkt in Frankfurt (Oder) trainierende Berliner, Finn Kühn, gewann am Ende die Silbermedaille.


Bis 71 kg kämpfte Nikita Schaffert vom RSV Hansa Frankfurt (Oder). Nikita schied nach drei Kämpfen aus dem Turnier aus. Der Lübtheener, Justin Hahn, der am Regionalstützpunkt in Luckenwalde trainiert, landete nach sieben Kämpfen auf Rang Fünf. Der in Frankfurt (Oder) trainierende Ole Sterning vom HAC Stralsund, erkämpfte sich nach drei Siegen in der Gewichtsklasse bis 92 kg souverän den Deutschen Meistertitel.







Text: M. Bitterling (RVB)

Bilder: T. Gerloff (RVB)

126 Ansichten

댓글


bottom of page