Suche

Auftakt in das neue Kalenderjahr für Ringer und Ringerinnen aus dem Bundesstützpunkt Frankfurt(O.)

Belastungstest in Heidelberg für Ringerinnen / Trainingscamp für Griechisch-Römisch-Spezialisten in Frankfurt(O.)


Heidelberg/Frankfurt(O.) - In den letzten Jahren entwickelte sich der Ringer-Stützpunkt Frankfurt(O.) zu einem der führenden Standorte des Frauenringkampfs in Deutschland. Zahlreiche Frauen und Mädchen besetzen die Auswahlteams zu internationalen Pokalwettkämpfen und Meisterschaften. Auch 2022 nehmen die jungen Damen um das Frankfurter Trainerteam mit Michael Kothe, Felix Thätner und Marc Wentzke Anlauf zu nationalen- und internationalen Turnieren.

Erste Station für die Frauen war im Januar Heidelberg, wohin Bundestrainer Patrick Löes die Damen zur ersten Kraft- und Leistungsdiagnostik zusammen rief.


Auch am Bundesstützpunkt Frankfurt(O.) ging es an den ersten Tagen im Januar ordentlich zur Sache. Trainiert wurde in zwei Gruppen, einmal die Jüngsten aus der C- und D-Jugend, zum Anderen die Kadetten und Junioren. Insgesamt trainierten 70 Jugendringer unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen aus den Niederlanden, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, sowie aus den Brandenburger Vereinen unter Anleitung des Frankfurter Trainerteams und der mitgereisten Betreuer.



13 Ansichten