Partner des RVB

 

 

-------------------------------

 ------------------------------

 

 ------------------------------

---------------------------------

---------------------------------

 

Besucher seit dem 01.01.2013

122629
Heute410
Diesen Monat13331

Ringen / Europameisterschaften der Kadetten in Skopje (MKD)

Frankfurter Ringerschule wurde gut vertreten

 


Skopje – Mit Rebekka March und Angelina Purschke traten bei den Europameisterschaften der Kadettinnen in Skopje (MKD) zwei Ringerinnen aus dem Bundes-Leistungszentrum Frankfurt(O.) an.


Nachdem im Vorjahr Josefine Purschke die internationale Bühne betrat und bei Welt- und Europameisterschaften der Kadettinnen jeweils den 15. Platz erreichte, war es 2018 ihre Schwester Angelina Purschke, die bei den Europameisterschaften in Skopje die deutschen Farben international vertrat.

Aufregung schon bei der Anreise, nachdem in Wien der Anschlussflug nach Skopje nicht erreicht wurde. Erst nach Umbuchungen und auf Umwegen kamen die Athletinnen spät in der Nacht in Skopje an und mussten dort wegen technischer Probleme auch noch das Hotel wechseln. Nach kurzer Nachtruhe mussten gleich am Morgen die Ringerstiefel geschnürt werden.
Angelina Purschke zog beim Wiegen Adelina Momakova (BUL) aus dem Lostopf, die DRB-Starterin bezwang die Bulgarin mit 6:0 Punkten. Die junge Ringerin, die Frankfurter Sportschülerin unterlag dann jedoch im Viertelfinale gegen die stark aufringende Tetiana Profatilova (UKR). Da die Ringer aus der Ukraine dann allerdings das Halbfinale gegen Roza Szenttamasi (HUN) verlor, war das Turnier für Angelina Purschke bereits beendet. „Wir hatten auf einen Sieg der Ukrainerin gegen Szenttamasi gehofft, denn dann hätte Angelina Purschke in der Hoffnungsrunde erneut ins Kampfgeschehen eingreifen können“, ärgerte sich Trainer Felix Thätner mit seiner Athletin über die entgangene Chance, über die Hoffnungsrunde vielleicht doch noch um Bronze zu kämpfen. So blieb Angelina Purschke Platz 8 in der Ergebnisliste ihrer Gewichtsklasse.

Ihr EM-Debüt feierte auch Rebekka March, die wie Angelina Purschke vom SV Warnemünde kommt und ebenfalls an der Eliteschule des Sport's in Frankfurt(O.) lernt und trainiert.
Und fast wäre es durch die junge Ringerin doch noch eine Medaille für das Bundes-Leistungszentrum Frankfurt(O.) geworden; im umkämpften, kleinen Finale um Bronze führte Rebekka March bis eine halbe Minute vor Kampfende, als ihre Kontrahentin Aishan Yusifova (AZE) mit einem Beinangriff das Blatt mit 2:1 zu ihren Gunsten wendete und die Ringerin aus Warnemünde auf den 5. Platz verwies.
 
Dabei hatte Rebekka March schon am Vortag Pech, denn auch da führte sie im Viertelfinale gegen Albina Rilla (UKR), als sie von der Ukrainerin nach einem Beinangriff auf beide Schultern gedrückt wurde. „Rebekka lag in Führung, wäre mit einem Sieg ins Halbfinale eingezogen“, schmerzte die Niederlage auch Trainer Felix Thätner. Albina Rillia kämpfte sich ins Finale und so stand Rebekka March am Folgetag im Hoffnungsrundenduell Wioleta Giers (POL) gegenüber, die sie mit einer Zangentechnik im Bodenkampf schulterte. Damit katapultierte sich die Ringerin aus der Frankfurter Damenriege ins kleine Finale um Bronze, dass dann (wie berichtet) knapp nach Punkten verloren ging.

Mit Platz 5, bzw. Platz 8 haben Rebekka March und Angelina Purschke bei ihrem internationalen Meisterschaftsdebüt ein erstes Achtungszeichen gesetzt und die Frankfurter Ringerschule gut vertreten. „Die beiden Ringerinnen haben die schwierige Anreise mit Flug-Umbuchung über Zagreb und auch den Hotelwechsel spät in der Nacht in Skopje gut weggesteckt und gezeigt, dass sie international konkurrenzfähig sind, wobei die Niederlage von Rebekka March im Viertelfinale natürlich weh tat und reichlich Tränen flossen“, stellte Felix Thätner seinen beiden Athletinnen ein gutes Zeugnis aus.

„Doch auch insgesamt war es eine gute Stimmung in der DRB-Mädchen-Mannschaft, die bei diesen Titelkämpfen gut zusammengewachsen ist“, so Thätner weiter, wobei die jungen Damen mit insgesamt zwei Bronzemedaillen, zwei fünften- und zwei achten Rängen ein gutes Gesamtergebnis verbuchten, woran auch Rebekka March und Angelina Purschke ihren Anteil hatten.




Die deutschen Nachwuchsringerinnen und Ringer kehren mit einer ordentlichen Bilanz von den Europameisterschaften zurück, die kurzfristig von Kiew (UKR) nach Skopje (MKD) verlegt wurde. Die Verantwortlichen in der mazedonischen Hauptstadt schafften es in kürzester Zeit, in der Heimat von 'Alexander dem Großen' eine reibungslose Veranstaltung mit schönem Umfeld zu organisieren.

Die Freistilringer hatten den Startschuss in die Titelkämpfe von Skopje gegeben, Johannes Mayer (92 kg/ATSV Kelheim) holte Silber für das deutsche Team um den neuen Nachwuchs-Bundestrainer Marcel Ewald, Simon Monz (60 kg/KV Riegelsberg) gewann mit Bronze eine zweite Medaille hinzu. Marcel Ewald freute sich jedoch auch über fünfte Plätze, die durch Moritz Langner (48 kg/PSV Rostock), Adrian Barnowski (55 kg/SV Joh. Nürnberg) und Marian Rall (71 kg/KSV Winzeln) erzielt wurden.
Zweimal Bronze erzielten auch die deutschen Damen durch Hanna Frotscher (53 kg/ASV Schaafheim) und Anastasia Blayvas (57 kg/KFC Leipzig), zudem mit Rebekka March (46 kg/SV Warnemünde) und Lilly Schneider (73 kg/RV Thalheim) zwei weitere Ringerinnen im kleinen Finale standen, die jedoch unterlagen und 5. Ränge belegten. So reiste auch Nachwuchs-Bundestrainer Rainer Kamm mit seinen DRB-Mädels zufrieden zurück nach Hause.

Den Schlusspunkt setzten die Griechisch-Römisch-Spezialisten um Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann, die durch Samuel Bellscheid (65 kg/KSV Konkordia Neuss) einen Vize-Europameister stellten. Am letzten Kampftag stand Maximilian Glok (92 kg/TSV Taisersdorf) im kleinen Finale, verfehlte jedoch das Siegertreppchen und beendete die Titelkämpfe mit einem 5. Platz.

Zweimal Silber, drei Bronzemedaillen, sowie sechsmal Rang 5, so die Gesamtbilanz des DRB in Skopje. „Die Medaillen sind natürlich das I-Tüpfelchen, doch auch die Anschlussleistungen zeigen, dass wir in allen drei Disziplinen gut mitgehalten haben“, lobte DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis die Arbeit seines gesamten Trainerstabes im Nachwuchsbereich.

Jörg Richter

Europameisterschaften der Kadetten in Skopje (MKD)
DRB-Auswahl

Kadetten (Freistil)
48 kg: Moritz Langner (PSV Rostock/MEV) - 5. Pl.
51 kg: Mike Sell (KSC Niedernberg/HES) - 19. Pl.
55 kg: Adrian Barnowski (SV Johannis Nürnberg/BAY) - 5. Pl.
60 kg: Simon Monz (KV Riegelsberg/SRL) - 3. Pl.
65 kg: Nils Klein (KSV Köllerbach/SRL) - 15. Pl.
71 kg: Marian Rall (KSV Winzeln/WTB) - 5. Pl.
80 kg: Richard Schröder (SV Luftfahrt Berlin/BLN) - 16. Pl.
92 kg: Johannes Mayer (ATSV Kehlheim/BAY) - 2. Pl.

Kadettinnen
46 kg: Rebekka March (SV Warnemünde/MEV) - 5. Pl.
49 kg: Angelina Purschke (SV Warnemünde/MEV) - 8. Pl.
53 kg: Hanna Frotscher (ASV Schaafheim/HES) - 3. Pl.
57 kg: Anastasia Blayvas (KFC Leipzig/SAS) - 3. Pl.
65 kg: Sabrina Fischer (ASV Urloffen/SBD) - 8. Pl.
73 kg: Lilly Schneider (RV Thalheim/SAS) - 5. Pl.

Kadetten (griechisch-römischer Stil)
45 kg: Jonas Lenz (SV Untergriesbach/BAY) - 15. Pl.
55 kg: Numan Bayram (RE Büdesheim/RHH) - 8. Pl.
60 kg: Deni Nakaev (KSK Konkordia Neuss) - 9. Pl.
65 kg: Samuel Bellscheidt (KSK Konkordia Neuss) - 2. Pl.
71 kg: Kevin Gremm (ASV Hüttigweiler/SRL) - 23. Pl.
80 kg: Anton Vieweg (RV Lugau/SAS) - 16. Pl.
92 kg: Max Glok (KSV Taisersdorf/SBD) - 5. Pl.




Statistik der Kadetten-Europameisterschaften
Freistil
45 kg; 1. Rafayel HARUTYUNYAN (ARM), 2. Besir ALILI (MKD), 3. Vasile MARCU (MDA), 3. Kanan HEYBATOV (AZE), 5. Stanislau MAZOK (BLR), 5. Vladyslav ABRAMOV (UKR)
48 kg: 1. Daniel ZOPUNIAN (RUS), 2. Halil GOKDENIZ (TUR), 3. Giorgi GEGELASHVILI (GEO), 3. Alihasan AMIRLI (AZE), 5. Ilya RAHOZAU (BLR), 5. Moritz Jonathan LANGER (GER/PSV Rostock), ... 17. Ronan FEYER (SUI)
51 kg: 1. Adem Burak UZUN (TUR), 2. Manvel KHNDZRTSYAN (ARM), 3. Giorgi TCHOLADZE (GEO), 3. Samvel TERZIAN (RUS), 5. Aleksandrs MOROZOVS (LAT), 5. Ioannis MARTIDIS (GRE), ... 16. Kay NEYER (SUI), ... 19. Mike SELL (GER/KSC Niedernberg)
55 kg: 1. Vladyslav OSTAPENKO (UKR), 2. Daviti ABDALADZE (GEO), 3. Fedor BALTUEV (RUS), 3. Ruhan Hyusnyu RASIM (BUL), 5. Adrian BARNOWSKI (GER/SV Johannis Nürnberg), 5. Abulfaz NASIROV (AZE)
60 kg: 1. Hamza ALACA (TUR), 2. Stanislav NOVAC (MDA), 3. Simon Jakob MONZ (GER/KV Riegelsberg), 3. Vladimeri GAMKRELIDZE (GEO), 5. Balint BALAZS (HUN), 5. Bagrat PANDARIIA (RUS), ... 12. Benedikt HUBER (AUT)
65 kg: 1. Turan BAYRAMOV (AZE), 2. Magomed ABDULKADYROV (RUS), 3. Narek HARUTYUNYAN (ARM), 3. Tolga AKYUZ (TUR), 5. Luka MARIAMIDZE (GEO), 5. Veniamin BORZIN (MDA), ... 15. Nils Adrian KLEIN (GER/KSV Köllerbach), ... 19. Florian TAFERTSHOFER (AUT)
71 kg: 1. Bagrati GAGNIDZE (GEO), 2. Ramazan ABUZAGIDOV (RUS), 3. Hristiyan Stefanov STEFANOV (BUL), 3. Muhammet CAVUS (TUR), 5. Marian Luca RALL (GER/KSV Winzeln), 5. Vitali IHNATOVICH (BLR), 18. Laurin Mario HARTMANN (AUT)
80 kg: 1. Akhmedkhan TEMBOTOV (RUS), Fuad MAYILOV (AZE), 3. Denys SAHALIUK (UKR), 3. Giorgi NEBUNISHVILI (GEO), 5. Grigore TELEMAN (MDA), 5. Suleyman DUR (TUR), ... 16. Richard SCHROEDER (GER/SV Luftfahrt Berlin), ... 18. Abdullah ESKIL (AUT)
92 kg: 1. Gadzhi GAMZATOV (RUS), 2. Johannes MAYER (GER/ATSV Kelheim), 3. Danylo STASIUK (UKR), 3. Cagri Can BAYRAM (TUR), 5. Joel HENCZ (HUN), 5. Nika BERULAVA (GEO)
110 kg: 1. Sergei KOZYREV (RUS), 2. Islam Aslangereyvic ABUEV (AZE), 3. Stoyan Iliev YORDANOV (BUL), 3. Solomon MANASHVILI (GEO), 5. Uladzislau KHAMITSKI (BLR), 5. Vasyl SOVA (UKR)


weiblicher Ringkampf
40 kg: 1. Sofiia KUSHNIR (UKR), 2. Elif ISKIN (TUR), 3. Olga REKHMETULLOVA (RUS), 4. Alina KURYLENKA (BLR), 5. Donata Marta OLEKSIK (POL), 6. Kristiyana Danielova KRUMOVA (BUL)
43 kg: 1. Valeryia KAPUSTSINA (BLR), 2. Shahana NAZAROVA (AZE), 3. Maria LEORDA (MDA), 3. Justine Fanny VIGOUROUX (FRA), 5. Ana Maria Gabriela CRISTESCU (ROU), 5. Luchana BEKBAULOVA (RUS)
46 kg: 1. Anastasiya YANOTOVA (BLR), 2. Albina RILLIA (UKR), 3. Aishan YUSIFOVA (AZE), 3. Viktoriia ALEKSANDROVA (RUS), 5. Rebekka MARCH (GER/SV Warnemünde), 5. Ana Maria PIRVU (ROU)
49 kg: 1. Emma Jonna Denise MALMGREN (SWE), 2. Roza SZENTTAMASI (HUN), 3. Tetiana PROFATILOVA (UKR), 3. Natallia VARAKINA (BLR), 5. Sevinj AHADOVA (AZE), 5. Daria MANUIL (RUS), ... 8. Angelina Inez PURSCHKE (GER/SV Warnemünde)
53 kg: 1. Solomiia VYNNYK (UKR), 2. Amina TANDELOVA (RUS), 3. Hanna FROTSCHER (GER/ASV Schaafheim), 3. Angelica ZETTERVALL (SWE), 5. Julie Amundsen DALSBOTTEN (NOR), 5. Rebecca DE LEO (ITA)
57 kg: 1. Anna Hella SZEL (HUN), 2. Irina RINGACI (MDA), 3. Anastasia BLAYVAS (GER/KFC Leipzig), 3. Anastasiia SIDELNIKOVA (RUS), 5. Othelie Annette HOEIE (NOR), 5. Sylwia Ismena MARTYKA (POL)
61 kg: 1. Antonyna KULAHINA (UKR), 2. Laura GODINO (ITA), 3. Nadzeya BULANAYA (BLR), 3. Andrea MOLINA RODRIGUEZ (ESP), 5. Zofia POLOWCZYK (POL), 5. Nesrin BAS (TUR)
65 kg: 1. Oksana CHUDYK (UKR), 2. Noémi SZABADOS (HUN), 3. Andrea DELEU (MDA), 3. Viktoria VESSO (EST), 5. Nigar MIRZAZADA (AZE), 5. Amina Roxana CAPEZAN (ROU), ... 8. Sabrina Maria FISCHER (GER/ASV Urloffen)
69 kg: 1. Zsuzsanna MOLNAR (SVK), 2. Anastasia KOZLOVA (RUS), 3. Marta PAJULA (EST), 3. Anastasiya ALPYEYEVA (UKR), 5. Alexa Anna NAGY (HUN), 5. Karolina Gabriela KOZLOWSKA (POL)
73 kg: 1. Kseniya DZIBUK (BLR), 2. Vahide Nur GOK (TUR), 3. Julia Hanna Ellinor FRIDLUND (SWE), 3. Marion Brillantes BYE (NOR), 5. Albina RUSINA (RUS), 5. Lilly SCHNEIDER (GER/RV Thalheim)


Griechisch-römischer Stil
45 kg: 1. Edmond Armen NAZARYAN (BUL), 2. Gurban GURBANOV (AZE), 3. Leonid MOROZ (MDA), 3. Ilias IANDAROV (RUS), 5. Melik Cuma AKI (TUR), 5. Yanis Driss NIFRI (FRA), ... 15. Jonas Emil LENZ (GER/SV Untergriesbach)
48 kg: 1. Dimitri KHACHIDZE (GEO), 2. Islam Ismailovich ALIEV (RUS), 3. Garnik HOVHANNISYAN (ARM), 3. Nihad GULUZADE (AZE), 5. Gabor KOVACS (HUN), 5. Kanstantsin ASHEICHYK (BLR)
51 kg: 1. Giorgi TOKHADZE (GEO), 2. Artem MOROZOV (RUS), 3. Hasrat JAFAROV (AZE), 3. Robert KARAPETYAN (ARM), 5. Artsiom KLITSUNOU (BLR), 5. Adomas GRIGALIUNAS (LIT)
55 kg: 1. Albert KHOKONOV (RUS), 2. Hleb MAKARANKA (BLR), 3. Niklas Jan Olov Pontus OEHLEN (SWE), 3. Mert ILBARS (TUR), 5. Eduard STRILCHUK (UKR), 5. Murad Cantik ABBASOV (AZE), ... 8. Numan BAYRAM (GER/RE Büdesheim), ... 19. Rasul ISRAPILOV (SUI)
60 kg: 1. Sahak HOVHANNISYAN (ARM), 2. Giorgi CHKHIKVADZE (GEO), 3. Gagik Mishai SNJOYAN (FRA), 3. Attila Tamas TOESMAGI (HUN), 5. Serhat KIRIK (TUR), 5. Krzysztof Robert STEFFAN (POL), ... 9. Deni NAKAEV (GER/KSK Konkordia Neuss), ... 21. David Simon LOHER (SUI)
65 kg: 1. Muslim IMADAEV (RUS), 2. Samuel BELLSCHEIDT (GER/KSK Konkordia Neuss), 3. Mikael Olof KARLSSON (SWE), 3. Shant KHACHATRYAN (ARM), 5. Tansel Can ORTUCU (TUR), 5. Mihail ANAIEV (MDA)
71 kg: 1. Stepan STARODUBTSEV (RUS), 2. Alexandrin GUTU (MDA), 3. Abdullah ATES (TUR), 3. Hlib SKOROFATOV (UKR), 5. Dzianis ZHELEZOUSKI (BLR), 5. Konrad Lukasz KOZLOWSKI (POL), ... 23. Kevin GREMM (GER/ASV Hüttigweiler), ... 25. Wolfgang NORZ (AUT)
71 kg: 1. Giorgi TSOPURASHVILI (GEO), 2. Dimitrios TSOMPANOUDIS (GRE), 3. Aues GONIBOV (RUS), 3. Exauce MUKUBU (NOR), 5. Furkan Hamza BAYRAKTAR (TUR), 5. Karen KHACHATRYAN (ARM), ... 16. Anton Erich VIEWEG (GER/RV Lugau)
92 kg: 1. Mukhammad EVLOEV (RUS), 2. Osman AYAYDIN (TUR), 3. Lachin VALIYEV (AZE), 3. Richard KARELSON (EST), 5. Maximilian GLOK (GER/TSV Tausersdorf), 5. Artur VEGH (HUN)
110 kg:1. Muhammet Hamza BAKIR (TUR), 2. Marcel ALBINI (CZE), 3. Mate GOKADZE (GEO), 3. Sarkhan MAMMADOV (AZE), 5. Kamen Pavlov PETROV (BUL), 5. Tomasz Jacek WAWRZYNCZYK (POL)

Wettkampfkalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Nach Stichwort suchen